SIND SPORTWETTEN ILLEGAL?

Besonders in Deutschland stellt man sich oft die Frage, ob die Abgabe einer Sportwette im Internet überhaupt legal ist. Viele Jahre lang galt in Deutschland das Wettmonopol und nur das staatliche Unternehmen Oddset durfte Sportwetten anbieten. Im Jahr 2012 kam es allerdings zu einer teilweisen Öffnung des Marktes und der Staat vergab Lizenzen an Wettanbieter, die sich im Gegenzug verpflichten, eine 5%ige Wettsteuer vom Umsatz an den Staat abzuführen. Wenn man also eine Wette bei einem dieser Anbieter im Internet platziert, kann man sich sicher sein, das alles legal ist.

Die Wettanbieter gehen in Deutschland übrigens ganz unterschiedlich mit dieser Wettsteuer um. Einige ziehen die Steuer gleich vom Wetteinsatz ab, andere vom Bruttogewinn und wieder andere verzichten komplett darauf ihre Kunden damit zu belasten. Um zu sehen, wer die Wettsteuer an seine Kunden weitergibt und welcher Anbiter komplett darauf verzichtet, schaut in unsere Übersicht.

Schrecken braucht man sich auch nicht, wenn plötzlich auf der Kreditkartenabrechnung oder am Bankauszug eine Überweisung nach Malta oder Gibraltar aufscheint. Fast alle großen Wettanbieter haben ihren Firmensitz ins EU-Ausland verlegt. Bwin zum Beispiel nach Gibraltar und Interwetten nach Malta.

Vorsichtig sollte man nur bei unbekannten Anbietern sein, die einem sofort unseriös erscheinen. Sie verfügen oft nicht über eine EU-Glücksspiellizenz, sondern haben ihren Firmensitz außerhalb der EU und nur für dieses jeweilige Land eine Glücksspiellizenz. Ihre Dienste bieten sie aber über das Internet global an.